Nachgefragt bei... PDF Drucken
Interviews
Freitag, den 29. August 2014 um 11:02 Uhr

... Peter Hirn

In dieser Woche wurde beim Senior-Abteilungsleiter der Aktiven „Nachgefragt“. Viel Spaß beim Interview mit Peter Hirn.


Der SVW konnte mit beiden Teams einen Fehlstart in die Runde vermeiden. Jeweils 3:1 hieß es gegen Igersheim. Bist du zufrieden?

Hirn:
Das Spiel der I. Mannschaft gegen Igersheim war in Ordnung. Man muss auch bedenken, dass mit Dibba Lamin & Kebbeh Abduolie sogar noch 2 Spieler im Kader verletzungsbedingt gefehlt haben und sich Steffen Ostertag kurz vor der Halbzeitpause verletzt hat. Die Mannschaft hat nach dem Spiel gegen Creglingen (bei dem ich mehr erwartet hatte, wir aber durch individuelle Fehler ins Hintertreffen kamen) auf alle Fälle Charakter gezeigt.
Die II. Mannschaft zeigt immer wieder Qualitäten, die man nicht vermutet. Diese dürfen aber gerne öfter gezeigt werden.

 


Gerade die Reserve dürfte ein bisschen etwas von einer Wundertüte haben. 4 Spieler aus Gambia zu integrieren, die noch nicht so oft bzw. nie Fußball gespielt haben ist schon auch eine Herausforderung oder?

Hirn:
Das sehe ich nicht so, da in der letzten Runde die Mannschaft auch des Öfteren von AH-Spielern ergänzt wurde. Das ist bei einer Reserve eben des Öfteren der Fall und macht also keinen großen Unterschied. Lediglich die Verständigung klappt nicht immer, aber immer öfter, mich eingeschlossen.


Man kann sagen du bist der „Vater“ der Integrationspolitik beim SVW. Letztes Jahr waren es einige Asylbewerber aus Afghanistan, die leider nicht sehr lange hier waren, nun sind es 7 Gambier. Was bewegt den Verein und speziell auch dich, diese Geschichte mit so viel Einsatz zu unterstützen? Das ist ja nicht unbedingt selbstverständlich.

Hirn:
Mein Beweggrund ist natürlich auch unser SVW- Werteleitbild. In Zusammenhang mit unserem „Haupt-Slogan“: Sportlich, Vielseitig, Wertvoll stehen ja noch weitere Schlagworte wie: Respekt, Vertrauen, Gemeinschaft und Menschlichkeit im Raum. Ich versuche diese Worte und das Leitbild auch zu leben. Ebenso ausschlaggebend war ein HZ-Zeitungsbericht über Asylanten im Hohenlohekreis im Herbst 2013. Viele Leser äußerten sich negativ oder wendeten sich ab. So geht es nicht! Es folgten Gespräche im Landratsamt und mit der Wohnheimleitung. Danach wurde im Wohnheim ein Aushang angebracht, mit dem Angebot, in Westernhausen trainieren/spielen zu können. So lief es an. Dass nicht jeder ein Fußballer sein kann ist zweitrangig. Umso erfreulicher ist die momentane Situation.
Die Vaterbezeichnung ehrt mich im Übrigen, ein Vater hat auch eine Familie und nur durch die Mithilfe (schenken nicht mehr benötigter Kleidung, speziell Kickschuhe, Taxifahrten etc.) aller SVW´ler kann Integration gelebt werden.
Im Übrigen gehen jetzt auch die Vereine in Krautheim und Morsbach ähnliche Integrationsprogramme an, was ich natürlich total befürworte.


Am Wochenende bestreit der SVW in Billingsbach sein erstes Auswärtsspiel der Saison. Unser Gegner bestreitet im Gegenzug das erste Heimspiel, nachdem die beiden bisherigen Auswärtsspiele verloren gegangen sind. Wie schlägt sich der SVW im ersten Spiel auswärts?

Hirn:
3 Punkte trennten beide Teams in der letzten Runde, also kein großer Unterschied. Die starke Vorbereitung, die Testspiele, die Neuzugänge, sowie eine klasse Kameradschaft, sprechen für sich.
Jeder kämpft auch z.B. für einen Verletzten und lässt keinen im Stich, dass sehe ich als unsere Pluspunkte!!


Dein Ergebnis-Tipp gegen Billingsbach?

Hirn:
2. Mannschaft: 0:2
1. Mannschaft: 1:3

 

SVW Online Shop

svw shop.png

Fussballcamp 2018

Achtung!

Frühbucher: Wer sich bis zum 25. Januar 2018 anmeldet, erhält zusätzlich zu Trainingsball, Trikot, und Sportbeutel noch einen Preisnachlass von 10 Euro

GCalendar Overview

Nächste Termine

Created by Martiinkolle.dk

© 2008-2010 SV Westernhausen - Diese Seite wurde von Computerhilfe@home - Tobias Kremsreiter mit Hilfe des CMS Joomla entworfen und erstellt.

Impressum   Nutzungsbedingungen   Datenschutz   Sitemap   Kontakt